Rothrist Tempo 30 NEIN
Liebe Befürworter

Wisst ihr, dass

Ein Jahr nach der Realisierung eine Nachkontrolle der Massnahmen durch Geschwindigkeitsmessungen erfolgt . Je nach Ergebnis werden zusätzliche Massnahmen notwendig.

Es werden dann bauliche Massnahmen ergriffen, damit die Automobilisten zu einer Temporeduktion gezwungen werden. Das heisst:
   - Bumps
   - Verengungen, dass nur noch ein Auto kreuzen kann
   - Parkfelder
   - Inseln

Alle Fahrzeuge werden an den Verengungen und Bumps
abbremsen beziehungsweise anhalten und dann beschleunigen --> mehr Lärm und Abgase.

Die
Velofahrer sind an den eingeengten Stellen gefährtet, speziell bei Gegenverkehr von Autos, Lieferwagen und Lastwagen.

Die
Kinder sind nicht mehr so gut sichtbar hinter den künstlichen Hindernissen.

Es gibt hohe Folgekosten für Geschwindigkeitsmessungen, Gutachten, Planung und Realisierung.

Betroffen sind alle Strassen mit ein- oder zweiseitigem Trottoir.

Wollt Ihr das wirklich?